Nachschau 13. Berger-Neujahrs-Cup der CTG

Image: 

An diesem Wochenende fand der 13. Berger-Neujahrs-Cup für Jugendmannschaften in den beiden Hallen des Schulzentrum Süds in Cronenberg statt.
Am Samstag starteten die Minis sowie die F- und die E-Jugend. Am Sonntag folgten C- und D-Jugend.

teilnehmende Mannschaften:
Minis: CTG 1, CTG 2, Vohwinkeler STV, HG Remscheid, HSV Wuppertal, HSG Gevelsberg-Silschede
F-Jugend: CTG 1 (m), CTG 2 (w), TuS Bommern, HSV Wupppertal 1, HSV 2, HSG Rade/ Herbeck, JSG Gevelsberg Voerde,
E-Jugend: CTG, TB Wülfrath, VSTV, HG Remscheid
D-Jugend: CTG 1, CTG 2, HSV Wuppertal 1, HSV 2

Im C-Jugend Turnier spielten 8 Oberliga-Mannschaften aus den Handballverbänden Westfalen, Mittelrhein sowie Niederrhein.
Endstand:
1. BTB Aachen
2. Sauerland Wölfe
3. TuS Königsdorf (im Siebenmeterwerfen)
4. CTG
5. TV Aldekerk
6. Winfried Huttrop
7. Haaner TV
8. Hiesfeld Aldenrade

Zwei tolle Tage voller Handball im Süd.

Wir bedanken uns bei den teilnehmenden Mannschaften, den Schiedsrichtern, den engagierten Eltern, dem Organisationskomitee vor allem um Volker, allen anderen helfenden Händen und natürlich unserem Turnier-Sponsor, der Berger-Gruppe aus Wuppertal-Cronenberg.

Berichte der Anderen:

Winfried Huttrop C-Jugend:

C-Jugend-Turnier in Wuppertal-Cronenberg
Aus den Ferien zurück an den Handball
Am vergangenen Sonntag trat unsere C-Jugend beim sehr gut besetzten Oberligaturnier in Wuppertal Cronenberg an. An dieser Stelle einen ganz herzlichen Dank an unsere Sportfreunde der TG Cronenberg für die tolle Organisation des Turniers. Es war für uns eine gute Möglichkeit, nach zwei trainingsfreien Wochen wieder zurück in die Spur zu kommen.
In der Vorrunde standen drei Spiele gegen die Sauerland Wölfe, BTB Aachen und unsere Ligakonkurrenten aus Aldekerk an.
Im ersten Spiel gegen die Wölfe verpassten wir etwas den Start und fanden erst nach gut 8 Minuten zu unserem Spiel. Nach 20 Minuten Spielzeit mussten wir uns mit 2 Toren geschlagen geben. Bei einem perfekten Start wäre vielleicht mehr drin gewesen.
In Spiel zwei gegen Aldekerk standen wir völlig neben der Spur und verloren verdient 8:4. Völlige Kopflosigkeit und kaum sichtbarer Ehrgeiz waren die Grundlage für diese desolate Leistung. Dafür gab es im Kabinengang auch die passende Ansage und anscheinend hatten die Worte die Jungs erreicht wie sich zeigen sollte.
Im abschließenden Spiel gegen den Turnierfavoriten aus Aachen starteten unsere Jungs groß durch und zeigten eine phänomenale Leistung von der ersten bis zur letzten Sekunde. Permanente, teils deutliche Führung war das Ergebnis und am Ende ein Sieg mit -natürlich so wie wir es mögen- einem Tor! Ganz großes Kino und damit sind wir tatsächlich die einzige Mannschaft, die den späteren Turniersieger schlagen konnte.
Leider war der letzte Tabellenplatz mit zwei Niederlagen für uns reserviert und so gingen wir in das erste Platzierungspiel.
Gegen unsere Gegner aus Haan liefen wir erneut zu guter Form auf und siegten hoch und verdient. Wir haben uns fest vorgenommen, diese Form im anstehenden Ligarückspiel in ein paar Wochen erneut abzurufen. Mal sehen, was wir dazu dann schreiben können.
Im letzten Spiel um Platz 5 mussten wir erneut gegen Aldekerk antreten. Machen wir es kurz, wir hatten wieder das Nachsehen und waren wieder zu planlos unterwegs. Dabei war Aldekerk nicht so unglaublich stark. Nein, wir waren einfach schlecht.
Was nach dem Turnier bleibt, ist ein recht gutes Gefühl für den anstehenden Rückrundenstart. Wir freuen uns darauf und hoffen auf eine erfolgreiche Eröffnung bei dem Auswärtsspiel in Homberg.