Direkt zum Inhalt
Functional Training und Fitnessboxen

Wir bieten neu an:

Bewegungsabläufe perfektionieren - Muskelgruppen stärken - individuelle Schwächen beheben. Ziel ist es, die Leistungsfähigkeit zu verbessern und gleichzeitig Verletzungen zu vermeiden.

 

Ganzkörpertraining für geübte 18- bis ca. 60-jährige Frauen und Männer

10x donnerstags von 20:15h bis 21:45h / Turnhalle Am Hofe

Kursleitung: Arno Stecher – neuer Übungsleiter der CTG

Start: 06.09.2018 // Kursgebühr: 60€ / für Vereinsmitglieder 30€ p.P.

 

CTG-Tchoukball startet erfolgreich in der NRW LIga.

Die neue gemischte CTG-Tchoukballmannschaft hat am 09.02.2019 an ihrem ersten Turnier in der NRW Liga in Düsseldorf teilgenommen und war auf Anhieb erfolgreich.
Bei den NRW-Liga Spieltagen, die unregelmäßig circa einmal im Monat stattfinden, tritt die CTG abwechselnd gegen zwei oder drei Tchoukball-Mannschaften aus NRW an.
Beim vergangenen Spieltag musste sich das Team den Mannschaften TBH Düsseldorf 1 und 2, sowie den amtierenden Deutschen Meister TuS Oecklinghausen stellen.

Tabellenführung

Was für ein spannendes E-Jugend-Spiel,
HSV Wuppertal vs CTG-E1 am Kothen.
Der Tabellenerste HSV empfängt den punktgleichen Tabellenzweiten CTG-E1 am Kothen.
Halbzeitstand: 6:6 \ Endergebnis: 20:21

Die Cronenberger Handball-Kids zeigten eine bärenstarke Partie gegen den bisherigen Tabellenersten HSV. Beim letzten Aufeinandertreffen waren die HSV-ler noch die klaren Matchwinner, diesmal lag eine mögliche Revanche in der Luft, zumal die vorausgegangenen Trainingseinheiten auf dieses Spiel abgestimmt waren.

Damen weiter auf Punkte-Jagd

Nach einer sechswöchigen „Winterpause“ traten die CTG-Damen vergangenen Sonntag, 27.01.2019, gegen den LTV Wuppertal 2F am Schulzentrum Süd an. Auch wenn die Cronenbergerinnen hochmotiviert ins Spiel gingen, kamen sie schlecht ins Spiel, sodass es nach knapp 11 Minuten 1:7 für die Gegner stand. Die darauf folgenden 20 Minuten ließen schon Hoffnungen aufkommen: man kämpfe sich Tor um Tor ins Spiel zurück, doch machte es den Langerfeldern zu leicht Tore zu erzielen.

Kantersieg CTG 1 vs. Mülheim-Saarn

CTG mit wichtigem Sieg im Abstiegskampf.
Die Verbandsliga Mannschaft der CTG siegt im Abstiegskampf mit 34:13 gegen Mülheim-Saarn.
21 Tore Vorsprung sind schon gewaltig und können für die CTG eine Bedeutung bei der Platzierung am Saisonende haben. Genauso wird der direkte Vergleich gegen Mülheim-Saarn positiv für die CTG ausfallen. Das war ein wichtiger Schritt zum Klassenerhalt, zumal die CTG ein Spiel weniger als die Konkurrenz hat, ist die Hoffnung auf den Klassenerhalt gestiegen.

Vohwinkler E1 vs Cronenberger E1

Letzten Sonntag durften zum zweiten Mal in der laufenden Saison unsere Cronenberger E1-Handballer gegen die Kids aus Vohwinkel in der Halle am Nocken antreten. Beim Hinspiel konnte Vohwinkel noch zwei Punkte verbuchen mit einem knappen Sieg (17:16). Das nun anstehende Rückspiel sollte hoffentlich besser für uns ausgehen.
Nur leider fehlten uns einige wichtige Spieler...

Damen zeigen sich kämpferisch

Mit einem 21:21 (11:10) belohnten sich die CTG-Damen mit einer kämpferischen Leistung gegen den Tabellenzweiten Niederbergischer HC 2F.

Das Spiel begann damit, dass ein Schiedsrichter angesetzt war, der schon lange nicht mehr zu Verfügung steht. Glücklicherweise hat sich dann aber Manfred Lange, der bereits das vorherige Herrenspiel geleitet hatte, bereit erklärt, auch das Damen-Spiel zu übernehmen. Nochmal ein dickes DANKE.

CTG Damen legen nach

Am vergangenen Samstag, 08.12.18, konnten die Damen gegen SSG / HSV Wuppertal 3F die nächsten Punkte einfahren. Von Beginn an ließen die Cronenbergerinnen keinen Zweifel daran aufkommen, wer dieses Spiel gewinnen würde. Von einem 2:2 nach einigen Minuten folgten fünf Tore der CTG-Damen hintereinander (7:2). Dieser Vorsprung wurde bis Ende der ersten Halbzeit auf ein 13:4 ausgebaut. Nach dem Seitenwechsel kamen die Gegnerinnen besser ins Spiel, gaben nicht auf und kämpften sich auf ein 19:13 heran.

2. Herren: ….zu viele Fehler verhindern Zählbares

Cronenberger TG II - HSG Bergische Panther III 24-27 (13-17)

„Da war viel mehr drin“, war das flächendeckende Resümee nach dem Spiel. Man hat es dem Gegner zu leichtgemacht, die Punkte mitzunehmen. Eigentlich wollte man nach der enttäuschenden Leistung gegen die HG Remscheid mit einer geringeren Fehlerquote durch die Spiele bis zur Weihnachtspause kommen, um so wichtige Punkte für den Klassenerhalt einzusammeln.

Allgemein abonnieren